design by atikon :-)

Verhütungsring

Wirkt wie die Pille und unterdrückt den Eisprung. Innovativ ist hier die lokale Anwendung in Form eines flexiblen, transparenten Kunststoffringes, der von der Patientin selbst in die Scheide eingelegt wird und drei Wochen dort verbleibt.

So lang gibt der Ring seine Wirkstoffe über die Scheidenschleimhaut in den Körper ab. Nach drei Wochen kann der Ring sehr einfach wieder entfernt werden. Nach einer Pause von einer Woche wird wieder ein neuer Ring eingesetzt.

Der große Vorteil liegt auf der Hand:
Man braucht nur einmal pro Monat an die Verhütung zu denken, die tägliche Pilleneinnahme fällt weg. Der Verhütungsring schützt außerdem zuverlässig auch bei Durchfällen bzw. Erbrechen. Ein weiterer Vorteil liegt in der geringen hormonellen Belastung. Nach dem ersten Einsetzen des Ringes kann die korrekte Lage bei Bedarf in der Ordination überprüft werden.

Der Pearl Index beträgt 0,4 - 0,6.